So wohnen Sie mit den neuen Herbstfarben

Farbe macht glücklich, zieht die Wohnung an und vertreibt Langeweile. Hier entdecken Sie die neuen Herbstfarben und wie man sie am schönsten einsetzt.

homegate - interio

Mitternachtsblau

Das tiefe, dunkle und leuchtende Blau hat sich zum Bleiben entschieden. Kein Wunder, verbindet es doch Sinnlichkeit mit Ruhe und Harmonie. Blau lässt sich auch gut auf grossen Flächen einsetzen. So eignet es sich als Wandfarbe und sieht auch toll aus auf einem Polsterstoff für grosse Sitzmöbel.  Sehr schön ist die Kombination mit Holz und Leder in warmen Tönen. Aber auch helle Farben passen gut zu Blau, so ist Mitternachtsblau auch der Liebling im skandinavischen Wohnstil. Da nordisch wohnen ja eher monochrom ist und viel Schwarz und Weiss zeigt, helfen Farben als Akzente. (Bild : Interio)

 

homegate - pfister

 Maisgelb

Gelb ist vor allem hierzulande eine wichtige Wohnfarbe. Bei Sitzmöbel aber auch bei Teppichen und Wohnaccessoires ist es nämlich ein Bestseller. Edel wirkt es in Kombination mit seinem Gegenspieler dem neutralen Grau. Wer also warme Gelbtöne liebt, kann sie vor einer grau gestrichenen Wand noch stärker wirken lassen. Maisgelb eignet sich vor allem gut als Akzentfarbe:  ein einzelner Sessel etwa, ein schöner Teppich, Kissen oder formstarke Vasen.  (Bild:  Pfister)

 

homegate - H+M home

Smaragdgrün

Die neuste und stärkste Farbe in diesem Herbst ist ganz klar Smaragdgrün. Sie zeigt sich, ähnlich wie das Ultramarin das vor ein paar Saisons Furore machte, als Star und möchte auch dementsprechend einziehen. Wählen Sie tolle Einzelstücke in dem kühlen, leuchtenden und sinnlichen Grünton. Bestücken Sie Ihr Sofa mit Kissen, die wie Edelsteine schmücken und die Augen auf sich ziehen. Smaragdgrün ist die grosse Trendfarbe im Accessoires-Bereich und zeigt sich auch besonders attraktiv in Glas und Keramik. Es taucht aber bereits auch im Möbelbereich auf und flirtete dort mit Holz. So gibt es Einzelstücke wie Stühle, Kleinschränke oder Sideboards. (Accessoires und Bild: H+M Home)

 

homegate -Ahlens

Grün-Blau-Kombinationen

Blau und Grün zeigen sich gerne zusammen, das Ton in Ton und in Abstufungen von kühl bis warm von leuchtend bis gebrochen. Das schönste an dieser Farb-Ehe ist, dass man so richtig schwelgen kann. Das bedeutet zum Beispiel Bettwäsche in verschiedenen Grün- und Blautönen kombiniert, Teppiche in beiden Farben eingesetzt, ein Tisch gedeckt mit blauem und grünem Geschirr oder Accessoires in beiden Farben, in Gruppen inszeniert. Es sieht immer schön aus und  macht viel her. (Teppiche und Bild: Ahlens)

 

homegate.ch

Steinfarben

Nicht alle mögen starke Farben, und starke Farben brauchen einen soliden Hintergrund. Dafür hat die Herbstfarbenpalette neutrale, edle Steinfarben bereit. Die eleganten und erstaunlich warm wirkenden Grautöne reichen von Graphit, über Anthrazit bis zu Kohle und fast moosigen, leicht grünlichen Schattierungen. Warme Grautöne sind übrigens die beste Wahl für Wände, sie verleihen Eleganz und Tiefe und bieten eine Art Bühnenbild für Möbel und Accessoires. Wer gerne nur in neutralen Farben wohnt, der spielt mit Texturen, Strukturen und Materialien. Da ist das Angebot reich: Felle, Wolle, Handgewobenes, Geflochtenes, Geknüpftes, Keramik und Glas in unterschiedlichen Macharten und natürlich viel Holz, neuentdecktes Kork und immer noch Metall, das als Glanzpunkt eingesetzt wird. (Alles von: Bloomingville)

 

homegate.ch

Winterpastells

Sie sind die Zartmacher, die feinen, blassen Töne von Nude zu Rosé, von Mint über Moos zu hellem Graublau und sie zeigen sich mit Vorliebe in Kombination mit dunklen Farben. Sie hellen auf, machen eine Einrichtung lieblicher, eleganter und sorgen für eine gewisse Weiblichkeit. Die Winterpastells zeigen sich allesamt gebrochen und differenziert. Es sind keine klaren Farben, sie liegen immer irgendwo dazwischen. Schön ist zum Beispiel Leinenwäsche für Tisch und Bett, aber auch Keramik und Samt. Hellen Sie damit Ihre Einrichtung und Ihre Laune auf, denn das tut uns gut in der kommenden, dunklen, kalten Jahreszeit (Alles von: Broste)

homegate-pfister

Farb-Puzzles

Da wir in einer Zeit der Vielfalt leben, fällt es oft schwer sich zu entscheiden. So sind nicht nur modulare Möbel, die mitwachsen und veränderbar bleiben ein starker Trend, sondern auch Farb-Puzzles. Ganz nach dem Motto:  Wieso ein Sofa oder ein Regal in einer Farbe, wenn mehrere zusammen kombiniert auch gehen! Ein schönes Beispiel ist die Sitzmöbelserie Riom von Atelier Pfister, die sich hier vierfarbig und mit zusätzlichen farbigen Kissen zeigt und Lust machen Wohnen und Einrichten als Spiel anzugehen.