Anleitung virtuelle Besichtigung auf homegate.ch für Firmenkunden

In der aktuellen Situation der Coronavirus-Krise besteht häufig Unsicherheit, wie man mit Wohnungsbesichtigungen umgeht. Eine gute Möglichkeit, um Interessenten ein Objekt ohne physischen Kontakt zu zeigen, sind virtuelle Besichtigungen. Ab sofort haben Sie deshalb die Möglichkeit, für ein Objekt virtuelle Besichtigungen zu ermöglichen (zusätzlich neben der bereits bestehenden Möglichkeit, einen vorgefertigten 360° Rundgang anzubieten). Wenn Sie dies anbieten, werden wir in Ihrem Inserat einen entsprechenden Hinweis platzieren, sodass für Interessenten sofort ersichtlich wird, dass eine virtuelle Besichtigung möglich ist.

 

Hinweis: Neu haben Sie auch die Möglichkeit, eine Online Live-Besichtigung direkt über homegate.ch anzubieten. Weitere Informationen finden Sie in diesem Beitrag.

 

Was ist der Unterschied zwischen einer virtuellen Besichtigung und einem 360° Rundgang?

Virtuelle Besichtigung via Smartphone: Eine simple Variante, welche keine technischen Vorkenntnisse erfordert, ist die Durchführung einer virtuellen Besichtigung via Video über das Smartphone. Empfehlenswert sind hier beispielsweise Anbieter wie WhatsApp, FaceTime, Skype oder Google Hangout. Der Vorteil dieser Variante ist, dass ein direkter Austausch mit dem Interessenten stattfindet und dabei auch gleich allfällige Fragen beantwortet werden können.

Erstellung eines 360° Rundgangs: Eine weitere Möglichkeit ist das Hochladen eines virtuellen Rundgangs. Dieser wird via Smartphone selbst erstellt und möglichen Interessenten zur Verfügung gestellt. Hierbei findet kein direkter Austausch mit dem Interessenten statt. Der Vorteil ist jedoch, dass der Rundgang zu jedem beliebigen Zeitpunkt angeschaut werden kann.

In dieser Anleitung geht es um die virtuelle Besichtigung, d.h. um die Durchführung einer Besichtigung via Video.

 

Wie kann ich bei einem Inserat angeben, dass eine virtuelle Besichtigung möglich ist?

Wenn Sie für ein Objekt virtuelle Besichtigungen anbieten, inkludieren Sie in Ihrer Beschreibung der Besichtigung einen der folgenden “magischen” Begriffe:

  • Remote viewing
  • Virtuelle Besichtigung
  • Visite à distance
  • Visite a distanza

Gross- und Kleinschreibung müssen dabei nicht beachtet werden. Sonderzeichen wie Accents sind ebenfalls nicht notwendig.

Wenn Sie einen dieser Begriffe verwenden, wird dies automatisch erkannt und in Ihrem Inserat wird ein prominenter entsprechender Hinweis angezeigt. So wird für Interessenten sofort ersichtlich, dass eine virtuelle Besichtigung möglich ist.

 

 

Für IDX/FTP Kunden

Laden Sie Ihre Inserate über eine IDX Datei auf unseren FTP Server? In diesem Falle müssen Sie einen der oben genannten “magischen” Begriffe in field 84 (aka: visit_remark) einfügen im unload.txt

 

Das sieht im IDX 3.01 Feld Nr. 84 wie folgt aus:

84 visit_remark

 

Abhängig davon, welche Drittanbieter-Software Sie nutzen, ist es möglich, dass ein anderes Feld befüllt werden muss. Bitte wenden Sie sich in diesem Falle bei Unklarheiten an den Provider Ihrer CRM Software oder an Ihre interne IT.

 

 

Für MyHomegate Firmenkunden

Laden Sie Ihre Inserate über myHomegate hoch? Dann nutzen Sie bitte das Feld gemäss nachfolgendem Screenshot und fügen Sie dort einen der „magischen Begriffe“ ein (siehe oben).

 

Wie gehe ich vor, wenn ich keine virtuelle Besichtigung mehr anbieten möchte?

Möchten Sie den Hinweis zu einer möglichen virtuellen Besichtigung wieder entfernen, dann löschen Sie den “magischen” Begriff einfach wieder aus dem Besichtigungsfeld oder dem entsprechenden Feld Ihrer Drittanbieter-Software. Dadurch wird der Badge für die virtuelle Besichtigung in Ihrem Inserat nicht länger angezeigt.