Cooler Sommer – Tipps gegen die Hitze der Hundstage

Hundstage – so nennen Meteorologen die Zeitspanne vom 23. Juli bis zum 23. August. Sie bringt meist eine sommerliche Hitzewelle mit, die Herrn und Frau Schweizer den Schweiss auf die Stirn treibt. Doch das muss nicht sein: Mit der richtigen Ausstattung bleiben Sie auch während der heissen Hundstage immer cool.

Kühles Lüftchen: Ventilator Charly Little

Ventilator Charly Little mit drei leisen Leistungsstufen

Nicht allen ist es gegönnt, während der Schulferienzeit stundenlang die Sonne in der Badi geniessen zu können. Wer arbeiten muss, weiss: Gerade an den heissen Tagen fällt es oft schwer, sich zu konzentrieren und nicht verträumt aus dem Fenster zu schauen. Während der Hitzewelle haben es die Männer besonders schwer, dürfen sie doch in vielen Berufen weder auf die lange Hose noch auf das passende Hemd verzichten. Daher leistet ein guter Ventilator gerade an den Hundstagen unbezahlbare Dienste. Der Tischventilator Charly Little hat es in sich: Sein Design ist besonders formschön und wirkt äusserst modern und edel, seine Funktionsweise mit seinen drei nahezu geräuschlosen Leistungsstufen absolut überzeugend. Auch daher hat die kleine Windmaschine von Stadler Form Kultstatus erreicht. Charly Little ist mit einem Oszillations-Modus ausgestattet, eignet sich für eine Raumgrösse von bis zu 20 m² bzw. 50 m³ und macht sowohl auf dem Bürotisch als auch auf dem Boden eine gute Figur. So geht Abkühlung mit Stil!

Schlafen ohne Schwitzen: Leichtduvet Locarno

Herrlich leichte Sommerdecke mit Gänsedaunen von Christian Fischbacher

Die Hundstage bringen nicht nur heisse Hochsommertage, sondern auch die eine oder andere Tropennacht – das heisst eine Nacht mit Temperaturen nicht unter 20 °C – mit sich. Man könnte meinen, dass es sich in solchen Nächten empfiehlt, ohne Decke zu schlafen. Weit gefehlt! Denn wer schwitzt und sich nicht zudeckt, läuft Gefahr, sich zu erkälten. Und wer möchte schon im Sommer mit einer dicken Erkältung im Bett liegen! Daher sollten Sie auf jeden Fall auf eine leichte Sommerdecke zurückzugreifen – wie beispielsweise auf das Leichtduvet Locarno des Schweizer Traditionsunternehmens Christian Fischbacher. Dank der extraleichten Kassettendecke muss man auch in warmen Nächten nicht schwitzen. Gefüllt ist die Decke mit weichen Gänsedaunen aus artgerechter Tierhaltung, die Hülle besteht aus Swiss Batist, das für ein wunderbar sanftes Schlafgefühl sorgt.

Erholung im Garten: Gartenmöbel Porto

Stilvolle Swiss-Made-Gartenmöbel Porto von Eternit

Wird es in der Wohnung dann doch zu heiss, hilft es, rasch in die Frische des schattigen Gartens zu flüchten. In einer lauschigen Gartenoase findet man nicht nur die nötige Abkühlung, sondern auch Ruhe und somit einen wunderbaren Ort der Erholung. Doch aufgepasst: Wer auf Gartenmöbel mit Metallelementen zählt, läuft Gefahr, sich am erhitzten Material zu verbrennen. Wie angenehm ist da doch der Faserzement, der auch bei grosser Sonneneinstrahlung angenehm kühl bleibt. Die Gartenmöbel Porto von Eternit sind aus ebendiesem Faserzement gefertigt und wurden vom Industriedesigner Michel Charlot entworfen. Das Set besteht aus Hocker, Beistelltisch und einem grossen Tisch und kann vielseitig kombiniert werden, was für ein aussergewöhnliches, modernes Ambiente sorgt. Die Design-Kollektion wird in der Schweiz hergestellt und ist zu 100% rezyklierbar.

Praktisches Handbuch mit den schönsten Bädern der Schweiz

Ausflüge mit Spassfaktor: Die schönsten Bäder der Schweiz

Manchmal hilft aber nur noch eins: Ab in die Badi und rein ins kühle Nass! Im Büchlein des Schweizer Heimatschutzes können Sie die schönsten Perlen unter den Schweizern Bädern entdecken. Lassen Sie sich inspirieren – wir wünschen Ihnen unvergesslich schöne Hundstage!