Das braucht man alles für die erste Wohnung

Die allererste Wohnung ist ein grosser Schritt. Es braucht nicht viel um sich erstmal häuslich einzurichten. Überlegen Sie aber gut, in was Sie investieren, denn mit vielem bleibt man länger wohnen als gedacht.

homegate.ch

Ein gutes stilneutrales Bett

Früher als man zu wohnen begann hatte man eigentlich nichts. Die Menschen, die zusammengehörten schliefen meist alle zusammen in den grossen Hallen der Burgen rund um das Feuer. Danach tat man das in eigenen Hütten und erst viel später gab Schlafzimmer und Betten. Schlafen ist also der Beginn eines Wohnlebens. Da man nicht gleich in ein riesengrosses superteures Bett investieren möchte oder kann, empfehle ich mit einem schlichten, einfachen, stilneutralen Bett zu beginnen, wie es etwa das Eisenbett Kopardal von Ikea ist. Dieses kann man später einfach als Gästebett benutzen, denn es passt praktisch zu allen Wohnstilen. Begnügen Sie sich erstmal mit einem hübschen Hocker als Nachttisch, das ist praktisch, günstig und sieht gut aus.

homegate.ch

Ein Allzweck-Kleinmöbel

Ein anderes gutes Stück ist ein Allzweckregal, wie es dieser Pflanzenständer von Urban Outfitters ist. Es kann als Nachttisch dienen oder die Schul- oder Arbeitsunterlagen neben dem Pult auffangen, es macht sich gut in der Küche, im Bad, oder eben auch neben dem Bett. Andere gute Alleshelfer in dieser Art sind zum Beispiel kleine Trittleitern aus Holz.

homegate.ch

Einen chicen Kleiderständer

Ein grosser Schrank ist zu Beginn eines Wohnlebens viel zu definitiv. Meistens sind die ersten Wohnungen klein, oder man teilt sie mit jemandem. Ein hübscher Kleiderständer tut es auch für den Anfang. Vor allen einer, der noch ein praktisches Ablagetablar hat wie dieser hier aus edlem Messing, von Madam Stoltz. Er ist eher ein echtes kleines Möbel und nicht bloss ein Utensil.

homegate.ch

Tolle Bettwäsche

Sehr wichtig ist in einer ersten neuen Wohnung die Bettwäsche. Begnügen Sie sich nicht mit verwaschener Wäsche aus der Teenagerzeit bei der die Knöpfe fehlen oder die gar noch Starwarsfiguren oder Snoopy als Aufdruck zeigen. In die Bettwäsche schlüpfen Sie jeden Abend und wenn diese schön ist haben Sie viel stärker das Gefühl von einem echten eigenen Zuhause. Schöne Bettwäsche muss nicht teuer sein, Entscheiden Sie sich für tolle Prints, die was hermachen und die sich gut zu schlichter, weisser Basiswäsche kombinieren lässt. Ein schönes Beispiel dafür ist die Palmenwäsche von H+M Home.

homegate.ch

Einen Freund

Für viele bedeutet für die erste Wohnung auch das erste Mal alleine wohnen und schlafen. Schmuggeln Sie ein Kuscheltier in Ihren Haushalt. Nein, kein kitschiger Teddybär von der letzen Chilbi, für den sind Sie nun zu erwachsen. Es gibt lustige und charmante Kissen, wie zum Beispiel dieses Lama von Urban Outfitters.

homegate.ch

Sessel statt Sofa

Am Anfang braucht man noch nicht zwingend ein grosses Sofa. Erstens sind Sofas eher teuer und zweitens sind sie grosse Möbelstücke, mit denen man eine Weile wohnt und somit eine wichtige Entscheidung. Beginnen Sie erst mal mit einem Sessel. Diesen können Sie auch gut mitnehmen bei einem Umzug und ihn eventuell später auch mal neu beziehen lassen. Dieser Sessel von La Redoute mit afrikanischem Stoffbezug hat Persönlichkeit und Klasse genug, dass er auch noch in ein paar Jahren toll aussieht.

homegate.ch

Wärme

Damit die erste Wohnung auch ein echtes Zuhause wird braucht sie Wärme. Zum Glück sind gerade die warmen Wüsten- und Sonnenuntergangsfarben im Trend. Peppen Sie Ihre Wohnung auf mit Farbe, Textilien, einigen Zierkissen, und persönlichen Wohnaccessoires wie Kerzenständer oder Schalen auf. Bilder können Sie übrigens ganz einfach auch ohne Talent selber malen. Kaufen Sie  leere Leinwände und streichen Sie diese mit Ihren Lieblingsfarben an. Alles von  H+M Home.

homegate.ch

Ein Gästebett

Endlich sturmfreie Bude, und das jeden Tag! Kreieren Sie eine Schlafgelegenheit für Freunde. Mit diesem Schlafsofa Fyresdal von Ikea lösen Sie gleich noch das Sofaproblem mit. Vergessen Sie nicht dass ein paar Kuschelkissen jedem Sofa und Ihnen auch gut tun. Als Couchtisch geht auch ein einfaches Butlertablett, das ist ein Tablett mit Klappfüssen. Man kann es einfach auch mal wegklappen oder als Frühstückstischchen neben dem Bett benützen. Vergessen Sie das Licht nicht. Setzen Sie auf punktuelles Licht, das sie einfach mit Steh- und Tischleuchten kreieren können. Es vermittelt eine viel wärmere Stimmung wie das Licht aus Hängeleuchten

homegate.ch

Geschirr, das wachsen kann

Für die Gründung eines eigenen Haushaltes empfehle ich kein Service. Lassen Sie Ihr Geschirr wachsen, dann macht es auch nichts aus wenn etwas in die Brüche geht. Kaufen Sie sich verschiedene Teller und Schalen, wie diese hier von Madam Stoltz, die in ihrer Anmutung zusammenpassen. Mischen Sie alles kreuz und quer, das ist trendy, macht Spass und ist sehr praktisch. Wenn Sie später andere Teile dazu kaufen, dann geht der fröhliche, aber stilsichere Mix&Match einfach weiter.

Andere Basisstücke, die Ihr Haushalt braucht: 

  • Eine Bratpfanne, ein  grosse Pfanne für Pasta, Reis oder Kartoffeln und eine kleinere Pfanne um Wasser zu kochen oder für Gemüse
  • Gratingeschirr für Menüs aus dem Backofen
  • Besteck – auch hier können Sie auf Mix&Match setzen oder aber ein Startetest kaufen
  • Flaschenöffner, Dosenöffner, Schäler, Raffel, Messer, Küchentücher und Abtropfsieb

homegate.ch

Eine Küche für 100 Franken

Zugegeben, die meisten Schweizer Mietwohnungen haben bereits eingebaute Küchen aber die Miniküche Sunnersta von Ikea, passt trotzdem in diese «Erste Wohnung-Geschichte». Viele WG’s oder Billigwohnungen können nämlich ein solches Upgrading gut gebrauchen. Die Küche ist praktisch, stilvoll und ein Schnäppchen. Alles was es dazu noch braucht ist einen Wasseranschluss, einen kleinen Kocher und einen Kühlschrank!

homegate.ch

Einen Wäscheständer

Zum Schluss noch ein praktischer Helfer, der gute alte Wäscheständer. Denn selber waschen und bügeln gehört auch zur ersten eigenen Wohnung. Und dieser Ständer von Ferm Living kann sich erst noch sehen lassen, oder als Handtuchhalter dienen. Er ist schlicht, schön und praktisch.

Andere Dinge, die Sie für den ersten Haushalt noch brauchen: 

  • Ein Bügeleisen mit Dampf – je mehr Dampf umso schneller geht das Bügeln
  • Hübsche Frotteewäsche für das Bad. Vielleicht beginnen Sie mit einer Farbe, dann fallen Wäscheunfälle wie Verfärbungen weniger auf, als bei weisser Wäsche.