Gemütlich wohnen im Neubau

Neue Wohnungen bieten Grösse, Komfort, technische Highlights und sind pflegeleicht. Wie steht es aber mit der Wohnlichkeit? Diese kreierst du mit diesen Einrichtungstipps. Sie helfen dir auch, dass deine Neubauwohnung Persönlichkeit bekommt und zu deinem eigenen unverwechselbaren Reich wird.

 

Wärme schaffen

Das Wichtigste bei der Wohnlichkeit ist das warme Gefühl, das dich beim Heimkommen empfängt. Wohnliches Zuhausegefühl schaffst du auch in grossen offenen Räumen. Kreiere dafür Wohninseln. Das bedeutet, dass du verschiedene Möbel optisch zusammenfasst und somit inselartige Bereiche in deiner Wohnung kreierst. Zum Entspannen und Zusammensitzen helfen dir zum Beispiel Eckgruppen. Diese kannst du nämlich gut auch mitten im Raum platzieren. Zusammen mit Sesseln, Hockern oder Poufs entsteht eine gemütliche Sitzecke. Wichtige Helfer dabei sind Teppiche. Mit ihnen fügst du auf einfache Art alle Sitzmöbel zusammen. Sie helfen dir aber auch mit Tisch und Stühlen oder anderen Wohnecken. Ein warmes Ambiente hat viel mit dem Licht zu tun. Verteile deine Lichtquellen. Entscheide dich lieber für mehrere Tisch- und Stehleuchten, anstelle von einer einzigen grellen Deckenbeleuchtung.

 

 

Einrichten mit grossen Fensterfronten

Viele Neubauwohnungen haben grosse Fensterfronten. Das bedeutet, dass weniger Wandfläche zur Verfügung steht für das Platzieren von Möbel oder das Aufhängen von Bildern. Sie bieten dir dafür eine tolle Aussicht und viel Licht. Lass dich aber nicht zu fest von den Fensterfronten beeindrucken. Stelle zum Beispiel nicht alle Sitzmöbel so, dass man zum Fenster rausguckt. Dann wirst du nämlich beim Eintreten von Sofa- und Sesselrücken empfangen. Es gibt auch viele Möbel, die du an die Fensterfronten platzieren kannst. Regale zum Beispiel, die Durchsicht bieten aber auch Bänke, Sideboards oder Kommoden. Stelle die Möbel nicht dicht ans Fenster, sondern mit einem kleinen Abstand. Wähle auch Vorhänge, die du nicht immer ganz zuziehen musst sondern auch partiell öffnen und schliessen kannst.

 

 

Offene Küchen

Ein grosser Unterschied zu Altbauwohnungen ist, dass sich in neuen Wohnungen Küchen oft zum Ess-und Wohnbereich öffnen. So ist die Wohnlichkeit in der Küche von grosser Bedeutung. Möbel wie Vitrinenschränke oder offene Regale, in denen du Geschirr, Wäsche, Kochbücher aber auch Wohnaccessoires hübsch und sichtbar verstauen kannst, helfen dir den Übergang von Kochen und Wohnen zu schaffen. Ein Sitzplatz für Gäste, warmes Licht, Blumensträusse in Krügen, Körbe, üppig gefüllte Schalen mit Früchten und Gemüse sind andere, attraktive Wohnlichmacher für Küchen.