Goldene Tipps fürs Dekorieren

Innerhalb der eigenen vier Wände kann man seinen persönlichen Stil ausleben und die ganze Gestaltung einmal selbst in die Hand nehmen. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sein Zuhause zu dekorieren. Doch wir verraten dir ein paar einfache Tipps, die bei jedem Stil, ob bei einer Wohnung voller Designerstücke oder einer eher einfacheren IKEA-Wohnung, dein zu Hause aufpeppen und zu einer Wohlfühloase werden lassen.

1. Tipp Nummer 1 ist Gold wert: Die ungerade Anzahl. Das menschliche Auge empfindet eine ungerade Anzahl an Dingen natürlicher und harmonischer. Wenn du also beispielsweise Vasen oder Kerzenständer als Deko-Objekt benutzen möchtest, setze nur ein Exemplar in Szene oder gehe in ungeraden Schritten vor.

 

2. Schau dich mal in deinen Zimmern um. Du wirst feststellen, dass meist eine bis drei Farben dominieren. Überlege dir, welche Farben dies sind und passe die Dekoration dann dieser Farbwelt an. Somit wirkt alles wie aus einem Guss.

 

3. Deko-Objekte, die zusammen arrangiert werden, sollten einen Unterschied und eine Gemeinsamkeit zueinander aufweisen. Nehmen wir mal als Beispiel drei Vasen. Haben sie als Gemeinsamkeit alle die gleiche Farbe, sollten sie sich dafür in Form und/oder Grösse unterscheiden.

 

4. Ein weiterer sehr wichtiger Tipp ist das Platzlassen. Im Laufe der Jahre wächst der Vorrat an Deko-Artikeln. Damit deine Einrichtung allerdings nicht chaotisch, überladen oder gar kitschig aussieht, ist hier das Aussortieren immer wieder eine gute Idee.

 

5. Möchtest du noch etwas Sommer in deine Wohnung oder dein Haus bringen? Frische Blumen kombiniert mit Dekorationsartikeln in hellen pastelligen Farben bringen dir den Sommer sofort ins Haus. Zudem schauen sie besonders schön aus in Töpfen in Gold- oder Silbertönen.

 

6. Das Vermischen von unterschiedlichen Mustern kann schnell zu eine Deko-Falle werden, da sie das Auge überfordern können. Die Lösung dafür: Bleibe entweder in der gleichen Farbwelt, falls du Muster kombinieren möchtest oder achte auf ein identisches Muster bei unterschiedlichen Farbausprägungen.

 

7. Wirkt dein Wohnzimmer trotz passender Deko viel zu steril? Oder versprüht dein Schlafzimmer immer noch Krankenhaus-Atmosphäre? Mit diesem Problem haben viele Menschen zu kämpfen, die weisse Möbel bevorzugen. Ein cleaner Look ist zwar zeitlos, kann aber eben auch schnell mal kalt wirken. Daher probiere es mal mit Kontrastfarben und Farbtupfer. Schon mal an farbige Kissen in knalligen Farben auf dem Sofa gedacht? Dazu noch ein paar farbige Vasen und vielleicht sogar eine akzentuierte Wand und schon wirkt der ganze Raum viel einladender.