Greenery – die Trendfarbe des Frühlings

Wenn es um Trends geht, dann sind Farben ganz vorne mit dabei. Pantone, die Firma, nach deren Farbkarten auf der ganzen Welt gearbeitet wird, kürt gar jedes Jahr eine Farbe des Jahres. Diese heisst 2017 Greenery und ist ein grelles, helles Apfelgrün. Was dieser Farbtrend bedeutet und wie man am schönsten und besten mit ihm wohnt, erfahren Sie hier.

 

Gemäss Leatrice Eisenmann vom Farbinstitut Pantone, explodiert die grelle Farbe nahezu vor Beruhigung. Und diese hätten wir nötig, in einer politisch und gesellschaftlich turbulenten Zeit. Zudem habe die Farbe eine verjüngende und belebende Wirkung und befriedige unsere Sehnsucht nach einer Wiedervereinigung mit der Natur. (Bild über: Decotendency)

 

Diese starke, grelle Farbe eignet sich im Wohnbereich am besten für starke Designstücke. Zu denen gehören die Schweizer USM Regale. So ist denn das USM Grün nicht gar so gelblich wie das Greenrey-Grün, aber gleich stark und und leuchtend. Ein solches Möbelstück gibt ein tolles Akzentstück ab und belebt, wie hier, auch eine ruhige, harmonische Atmosphäre. Clever an der Idee ein solch dominantes Stück als TV- Möbel einzusetzen ist, dass man, wenn der Fernseher nicht eingeschaltet ist, auf das Möbel achtet und nicht auf den schwarzen Bildschirm. Unterstützt wird dieses wohnliche Ablenkungsmanöver zudem mit einigen Wohnaccessoires und einer antiken Leuchte, die auf dem langen Rollmöbel platziert wurden.

 

Die Pantonefarbe Greenery ist durch ihre Grelligkeit  keine wohnliche Farbe. Sie eignet sich in ihrer puren Form eher für einzelne Designstücke und  Gerätschaften. Letztes Jahr hat Pantone sich entschieden zwei Farben als Farben des Jahres zu bestimmen. Es war ein Rosa und ein Himmelblau. Beide Farben wurden vor allem für Haushaltsgeräte, im Geschirrbereich und bei einzelnen Wohnaccessoires aufgenommen. Das Jahr zuvor war ein dunkler Rotton, Marsala, angesagt. Dieser hat sich viel stärker im Wohnbereich breit gemacht. Wände wurden in dem sinnlichen Ton gestrichen, Möbel mit marsalafarbenen Polsterstoffen bezogen und die Farbe zeigte sich auch überall im Accessoires-Bereich. Im Fall von Greenery wird die Farbe im Wohnbereich auch wieder, wie bei Rose Quarz (Rosa) und Serenity (Hellblau), als Tendenz aufgenommen und für einzelne starke Stücke eingesetzt. Ein grüner Trend, dem wir in diesem Frühling und Sommer oft begnenen werden, sind Blattmotive, wie auf dem Kissen von der holländischen Firma Van Klevering.

 

Um so richtig schön in hellem, frischem Grün zu wohnen wird die Tendenz «Greenery», der Name bedeutet übrigens  grundsätzlich «das Grün» oder «das Laub» heruntergebrochen. So zeigt sich Grün gerne aufgehellt, mit frischen Blatt und Blumenmotiven und in Kombination mit Weiss. Sehr schön zu sehen ist das hier, in der Inszenierung von frühlingshafter Bettwäsche von der dänischen Firma Bungalow.

 

Die Sinnlichkeit der Farbe Grün kommt  hier in der Kombination vom  Zürcher Einrichtungshaus Artiana auf schönste Art zur Geltung. Textilien in hellen und gebrochenen Grüntönen und ein lasierend grün gestrichenes Beistelltischtischen sind  hier vor einer stark grünen Wand inszeniert. Die Kombination beweist, dass ein geschickter und gekonnter Umgang mit einer Farbe Sinnlichkeit und Wohnlichkeit pur ist.

 

Frühlingshaft frisch wirkt ein heller, greller Grünten in einem floralen Muster auf dem Möbelstoff «Cavallo» von dem Schweizer Stoffhersteller Création Baumann. Blatt- und Blütenmotive wurden hier transparent übereinander gedruckt und vermitteln das Gefühl durch einen Frühlingswald zu wandeln. Dieser Stoff gibt wunderbare Vorhänge ab und bietet einen fantastischen Übergang vom Innen- in den Aussenbereich, das besonders wirkungsvoll an grossen Fensterfronten. Da er ein Wollstoff ist, fällt er zudem auch ohne Futter perfekt. Natürlich lassen sich damit auch Möbel überziehen und Kissen nähen.

 

Blattmotive in zarten Grüntönen sind gerade ein grosser Hit in Sachen Bettwäsche. Kein Wunder, vermitteln doch Blätter und Gräser, Blüten und Laub das Gefühl draussen in der Natur zu sein. Im Wäschebereich ist auch viel Weiss dabei. Weiss hellt auf und gibt eine Extraportion Frische. Gemusterte Bettwäsche in dieser Art kann auch schön mit unifarbener Wäsche kombiniert werden. Ich finde es auch am besten wenn das Leintuch weiss bleibt, das wirkt in den meisten Fällen einfach am frischesten. Bettwäsche von H+M Home.

 

Hier werden verwandte Muster in zarten Grüntönen gemischt – ein schöner Stylingtipp, der nicht nur für Bettwäsche sondern auch in der Kombination von unterschiedlichen Kissen oder Geschirr sehr schön funktioniert. Wagen Sie es auch eine Wand oder ein ganzes Zimmer in einem zarten hellen Grünton zu streichen. Grün wirkt beruhigend und harmoniert mit der Natur. Bettwäsche von Bungalow.

 

 

Wie kombiniert man die Farbe Greenery am besten?

Mit Weiss
Das starke, leuchtende Grün war schon einmal gross im Trend, nämlich in den Sixties. Denken Sie an das Apple-Plattenlabel der Beatles! Damals zeigte sich Grün vornehmlich mit Weiss. Es war poppig, frech und da man damals Weiss als Wohnfarbe gerade für Möbel so richtig entdeckte, wurde das grelle Grün auch gerne als Wandfarbe eingesetzt, zum Beispiel als Kulisse hinter einem weissen Regal.

Mit Rosa
Kombinieren Sie grelles Grün auch mit zartem Rosé, das ist hier auf dem Beispiel von USM zu sehen. Rot und Grün sind Komplementärfarben, also Farben, die sich im Farbkreis gegenüber stehen. Im Einrichtungsbereich wird immer mit dem Komplementärkontrast gespielt. Das bedeutet wo viel von einer Farbe ist, ist auch ein bisschen von der anderen Farbe da, damit alles harmonisch wirkt.

Ton in Ton
Brechen Sie das starke, grelle Grün indem Sie es mit Verwandten umgeben. Also wärmere, gebrochene Grüntöne, helle Mintfarben, Olive, Schilf, Tannengrün, Moos bis gar zu Blaugrün und Blau.

Mit Schwarz und dunklem Grau
Eine Tendenz, die im Wohnbereich immer stärker kommt ist das Einsetzen von dunklen Wandfarben. Entgegen der vielverbreiteten Meinung sind diese nicht bedrückend sonder vermitteln Tiefe und das Gefühl von Geborgenheit. Zudem lassen Sie Möbel, Bilder und natürlich auch Farben stärker zur Geltung kommen. Die Farbe Greenery kann also in einer dunklen Umgebung wie ein Edelstein sinnlich hervorleuchten.