Immobiliensanierung – Im Sommer für den Winter rüsten

Wenn der Wind im letzten Winter durch die Fensterritzen gepfiffen hat und Sie sich nach einer kuschelig-warmen Wohnung gesehnt haben,  ist es nun an der Zeit, energetische Sanierungsmassnahmen in Angriff zu nehmen. Gerade die warme Jahreszeit eignet sich bestens, um sich für den nächsten kalten Winter zu rüsten.

Ein schlecht gedämmtes Haus wird in der eisigen Jahreszeit zum unermüdlichen Energiefresser – insbesondere Besitzer älterer Immobilien können davon ein Lied singen. Um den Wärmeverlust erheblich senken und Ihren Wohnkomfort steigern zu können, sollte Sie die Sanierung im Frühling und im Sommer anpacken.

Energieersparnis bringt Erleichterung fürs Haushalts-Budget

Bei unsanierten Häusern verpufft ein Grossteil der Energie über das Dach und die Fassade. Auch daher ist der Energieverlust, nebst störender Rissbildung, einer der Gründe, warum die Fassadensanierung bei vielen Hausbesitzern ganz oben auf der To-Do-Liste steht. Entscheidet man sich zur Fassadenerneuerung, lohnt es sich daher auch, gleichzeitig eine Wärmedämmung anzubringen. Weitere nicht zu vernachlässigende Schwachpunkte eines in die Jahre gekommenen Hauses sind die Fenster: Werden veraltete Doppelfenster durch Fenster mit energieeffizienter Dreifachverglasung ersetzt, lassen sich auch hier noch einige Franken sparen. Bei einer umfassenden Sanierung können Sie gar von einer Energieersparnis von bis zu 60 Prozent profitieren.

Ziehen Sie auch in Betracht, Ihre womöglich veraltete Heiztechnik auszutauschen. Moderne Gas- und Ölheizungen punkten heutzutage durch eine immer effizientere Technik, bei der sich sowohl der Rohstoffbedarf als auch die Emissionen erheblich verringern.

Vielfalt der Sanierungsgründe

Doch nebst dem, dass Sie im nächsten Winter nicht mehr fröstelnd auf dem Sofa sitzen möchten, gibt es noch weitere Gründe, Ihr Haus zu sanieren. Feuchte Mauern, Schimmel und alte Elektrik, die den heutigen Ansprüchen längst nicht mehr entspricht, dürften ein Anreiz sein, Ihrem Haus wieder mal etwas Gutes zu tun, den Wert zu erhalten oder weitere, schlimmere Schäden zu verhindern.

Lassen Sie den Experten ran!

Damit die Sanierung auch gelingt, sollten Sanierungswillige unbedingt eine professionelle Energieberatung in Anspruch nehmen. Ein hochqualifizierter Experte erstellt für Sie ein individuell auf das Gebäude zugeschnittenes Energie- und Sanierungsgutachten, das den Ist-Zustand der Immobilie analysiert. In einem Massnahmenplan hält er zudem Sanierungsvorschläge fest, die Ihren finanziellen Möglichkeiten und Vorstellungen entsprechen. Ein weiterer Pluspunkt: Der Experte begleitet die fachgerechte Umsetzung während der Realisierungsphase und informiert Sie darüber, welche Bewilligungen beantragt werden müssen und welche Fördermittel Sie für eine energetische Sanierung in Anspruch nehmen können.