Kunterbunte Hippieträume

Bohemians und Hippies haben uns das individuelle Wohnen vorgelebt, lange bevor der Individualismus salonfähig wurde. So werden sie denn auch immer wieder zitiert, wenn der Trend zur Fröhlichkeit geht. Ganz klar, dass persönliches Wohnen sich gut mit Fransen, Pompons, lustigen Farben, Love- und Peacezeichen, Blümchen und anderen Mustern verträgt. Diese verspielten und fröhlichen Wohnaccessoires sorgen für gute Laune und wecken das Kindliche in uns.

b_1102_hippieshausenhier

Links: Hippieträume lassen sich auch gut im Kinderzimmer träumen, wie dieses Beispiel von Designers Guild veranschaulicht. Rechts: Love, Peace and Happiness werden auch bei Rice gefeiert: mit Quilts, Bodenkissen, Teppichen, und marokkanischen Pantoffeln.


b_1102_hippielove

Links: Die Liebe zu Love hat Maison de Vacances entdeckt. Rechts: So wird eine fröhliche Teeparty bei Rice gefeiert.


b_1102_liebeskinder

Links: Die Love-Kissen von Maison de Vacances bringen Farbe ins Haus. Rechts: Folkloristisches ziert die Teller von Richard Ginori.


b_1102_kunterbuntekissen

Links: Bezaubernde Blümchen, Häkelrosetten, Stickereien, Bordüren und Hippiesymbole: Die Designerin Christine Scherer von Taj Wood Scherrer gestaltet ihre Kreationen mit viel Liebe zum Detail. Rechts: Der Hippielook kann auch ganz schön chic sein, wie der amerikanische Interiorstar Jonathan Adler mit seinen edlen, bestickten und gewobenen Kissen beweist.

Artikelserie