Nun wirds gemütlich

Die neuen Wohntrends im Herbst machen so richtig Lust zum Einrichten, Dekorieren und Zuhausesein.

Freundlichkeit wird gross geschrieben

Gehören Sie zu den Menschen, die, wenn sie das Wort «Gemütlichkeit» hören kritisch aufhorchen? Denken Sie  dabei an Skihüttenzauber, Omaromantik oder bekommen irgendwie Platzangst? Völlig falsch! Moderne Gemütlichkeit ist freundlich. Sie schafft es, dass wir uns Zuhause wohl, sicher und glücklich fühlen. Sie wird gerade überall zelebriert. Nicht als Stildiktat sondern auf eine ganz selbstverständliche Art, denn alles zeigt Komfort. Stühle sind gepolstert und bekommen gar noch Kissen obenauf. Sofas zeigen Riesengrössen, die Farben sind warm, die Einrichtungen unkompliziert und die Details liebevoll. (Alles von House Doctor)

Viel Platz zum Zusammensein

In allen neuen Kollektionen finden wir schlichte entspannte Polstermöbel in vielen Varianten. Das Wichtigste dabei ist, dass sie bequem sind und viel Platz zum Zusammensitzen bieten. Man stellt nicht mehr passende aufeinander abgestimmte Möbel zusammen sondern kombiniert Einzelstücke so, dass möglichst viel Bequemlichkeit entsteht. Eckgruppen stehen mit Liegemöbeln zusammen, aber auch mit Sitzpouffs und Sesseln. Dazu werden allerlei Beistellmöbel gestellt, damit man Dinge, wie Bücher, Zeitschriften und Drinks bequem ablegen kann. Teppiche, Leuchten, Laternen und grosse Blumensträusse vervollkommnen den Wohnbereich und machen aus ihm sowohl ein kuschliges Refugium wie auch einen behaglichen Ort um mit Freunden und Gästen schöne Stunden zu verbringen. (Alles von Rivièra Maison)

Sinnlichkeit pur

Im Herbst zeigt sich nicht nur die Natur üppig. Ein wenig von dieser Fülle ist auch bei den neuen Wohntrends zu spüren. Samt und Seide, dunkle Farben, Polster, weiche Teppiche und verspielte Leuchten sind nur einige Beispiele dafür. Auch kleine Dinge zeigen Grösse. So sind grosszügiges Keramikgeschirr und Kristallgläser auf dem Tisch zu sehen. Grosse Glasvasen werden mit Zweigen, Herbstblumen und gar Kunstblumen gefüllt. Und Leuchten werden überall platziert. Wir wollen schliesslich dieses warme punktuelle Licht im Raum, das viel zu echter Gemütlichkeit beiträgt. (Alles von Interio)

Es wird chic

Trends wie Bohochic oder Skandistyle treten in den Hintergrund und machen die Bühne frei für echte Eleganz. Wir wünschen unser Heim grosszügig und so, dass es nach etwas aussieht. Auch wenn eine Dreizimmerwohnung nicht wirklich zur New Yorker Luxusloft wird, die neuen Möbel und Einrichtungsideen helfen, dass sie stilmässig in diese Richtung rückt. Dazu gehören grosszügige Sitzmöbel mit vielen edlen aufgeplusterten Kissen und weichen, sanften Plaids. Grosse Regale sind prallvoll mit Büchern gefüllt und die Böden werden belegt mit eleganten grossen Teppichen. (Alle Wohnaccessoires von H+M Home)

Samt und besonders

Bei all dieser Pracht ist es kein Wunder, dass der Lieblingsstoff der Saison Samt ist, der Stoff der Könige. Viele Sofas und Sessel aber auch Poufs und Esszimmerstühle sind mit Samt bezogen. Der Trend kann aber auch weniger aufwändig umgesetzt werden. Zum Beispiel mit vielen Samtkissen auf einem Sofa. Wählen Sie Edelsteinfarben, dann leuchten die Prachtstücke wie Schmuck. Neben dem Samt haben auch andere Textilien eine bedeutende Rolle. Allen voran Stoffe mit ethnischen Mustern oder üppige Blumenmuster. (Diese grossen Sitzkissen mit Henkel sind von Madam Stoltz)

Dunkle warme Farben umhüllen uns

Edelsteinfarben leuchten am schönsten vor dunklen Hintergründen. Auf vielen Interiorfotos sind dunkle Wände zu sehen und machen Lust auf eine sinnliche dunkle Farbstimmung im Haus. Dunkle Wandfarben haben noch andere Vorteile. Sie schaffen Tiefe und lassen kleine Räume grösser wirken. Die Herbstfarben der Natur wie Gold, Rost, Wein, aber auch Rosé, Ocker, Schilf oder dunkle Lilatöne wirken edel, sinnlich und vermitteln eine warme Behaglichkeit. (Wohnaccessoires von Bungalow)

Auch praktisch ist gemütlich

Immer öfter arbeiten wir auch von Zuhause aus. Wir brauchen Orte an denen das möglich ist. Kleine Tische, Arbeitsecken, die auch Platz bieten herumzuwerkeln, gehören mittlerweile zu jeder Einrichtung. Diese zeigen sich immer gemütlicher, wohnlicher und persönlicher. Dunkles Holz, farbige Wände, attraktive Wandregale, hübsche Leuchten und elegante Stühle helfen dabei. (Wandregale von Gejst)

Grün – die wichtigste neue Farbe

Eine Farbe ist überall zu sehen und ist sozusagen Nummer Eins der neuen Wohnsaison. Es ist Grün! Die Palette reicht von dunklen Tannentönen über leuchtendes Smaragd bis zu sattem Grasgrün. Grün zeigt sich nicht nur als Wandfarbe, auf Textilien oder Wohnaccessoires sondern auch auf Möbeln. (Die leuchtend grüne Wandfarbe ist  von Little Greene)

Gutenacht Geschichten

Da die Nächte immer länger werden und es morgens lange dunkel bleibt, verbringen wird gerne mehr Zeit im Bett. Das ist der beste Grund dem Schlafzimmer mehr Beachtung zu schenken. Neue Bettwäsche ist ein guter Beginn. Übertreiben Sie es ruhig ein wenig. Viele Kissen, verschiedene Sorten von Bettwäsche und kuschlige Decken darüber machen das Bett zum gemütlichen Nest. Wer nach einem neuen Bett sucht, der findet immer mehr Boxspringbetten. Grundsätzlich werden die Betten grösser, höher und stattlicher. Sie zeigen Kopfenden und sind oft mit Stoffen bezogen. Schlafzimmer werden zu wohnlichen Rückzugsgebieten. Wie in Hotels sind auch Zuhause  Sessel, Regale oder kleine Frühstückstischchen mit von der Partie. (Bettwäsche und Wohnaccessoires von Sostrene Grene)