Nachbarstreit

Bestimmungen zur Bepflanzung

Die kantonalen Ausführungsbestimmungen regeln meist präzise, wie nahe an der Grundstücksgrenze welche Pflanzen gepflanzt werden und wie hoch sie wachsen dürfen, bis sie zurückgeschnitten werden müssen. In Luzern beispielsweise gilt für Hecken ab einem Meter Höhe ein Grenzabstand von der Hälfte der Höhe, im Aargau gilt ein Mindestabstand von 60 cm für Hecken von bis …

Aus der Online-Rechtsberatungspraxis: House sitting mit Folgen…

Eine Nachbarin sorgte sich während unserer Ferienabwesenheit um die Pflanzen in unserem Haus und Garten und fütterte die beiden Katzen. Eines Tages hat sie anscheinend vergessen, die Haustüre ordentlich zu verschliessen, was sich leider Einbrecher zu Nutze machten. Sie meldete uns umgehend, dass das Haus auf den Kopf gestellt wurde. Bei unserer Rückkehr stellten wir …

House sitting, Zügelhilfe oder Handwerksarbeiten: Blosse Gefälligkeit oder richtiger Vertrag?

Welche Haftungsansprüche bestehen, wenn Nachbarn oder Freunde Aufträge für mich erledigen und dabei einen Schaden anrichten? Je nach den konkreten Umständen kann entweder eine schlichte Gefälligkeit oder ein richtiger Vertrag vorliegen. Diese Unterscheidung hat weitreichende rechtliche Folgen. Unser Rechtsexperte RA Yann Moor von der Kanzlei Prof. Giger & Dr. Simmen klärt auf.

Immissionen in der Nachbarschaft

Der Sommer steht vor der Türe: Lange Tage und laue Nächte laden dazu ein, im Freien das gesellige Zusammensein zu zelebrieren, wobei Fussball-EM und weitere Grossanlässe zusätzlich für ausgelassene Feiern sorgen werden. Kinder tollen auf den Spielplätzen herum, die Jugend macht mit viel Bass auf sich aufmerksam und im ganzen Land werden Verkehrsanlagen und Liegenschaften umfassend saniert oder gleich neu gebaut. Des einen Freud, des anderen Leid: Ruhe suchende Mitmenschen werden unweigerlich mit einer Einschränkung ihres Lebensgenusses konfrontiert, Gewerbetreibende unter Umständen gar mit gravierenden Vermögenseinbussen. Rechtsanwalt Yann Moor beschreibt die komplexe Rechtslage im Bereich der Immissionen.

Von Schallwellen und Lärm

Lärm bezeichnet bestimmte Schallwellen, die von einem Individuum in der ursprünglichen Bedeutung wahrgenommen wird: Das Wort Lärm stammt von Alarm, wobei der deutsche Ausdruck vom italienischen «all’arme», zu den Waffen, abgeleitet wurde. Viele Menschen fühlen sich durch Lärm gestört, wobei die Intensität desselben durch zunehmende Siedlungsdichte, Auflösung des klassischen Tag-Nacht-Rhythmus sowie ein höheres Lebenstempo noch …

Übermässigkeit der Einwirkung

Dem Richter steht ein grosser Ermessensspielraum zu, ob er eine Einwirkung als übermässig verurteilt oder nicht. Er sollte bestrebt sein, eine möglichst objektive Abwägung der gegenläufigen Interessen vorzunehmen. Dabei hat er stets die Lage der Grundstücke zu beachten: Je nachdem, ob sie in einer Wohngegend oder in einem Industriegebiet liegen, kann die identische Einwirkung übermässig …

Sonderfall Familienwohnung

Schliessen zwei Menschen einen zivilrechtlichen Bund (Ehe oder eingetragene gleichgeschlechtliche Partnerschaft), bestimmen sie gemeinsam einen Lebensmittelpunkt: Die Familienwohnung. Kinder sind für das Vorliegen einer Familienwohnung keine Voraussetzung. Bis zur rechtskräftigen Scheidung kann das Mietverhältnis über diese Wohnung nicht mehr von einem Partner eigenmächtig gekündigt werden, unabhängig davon, ob Untermiete oder Mitmieterschaft vorliegt. Vielmehr kann jeder …

Mitmieterschaft

Treten die Mieter bei Vertragsabschluss oder Vertragsänderung als Gemeinschaft auf, stehen ihnen die Rechte und Pflichten des Mietvertrags gegenüber dem Vermieter (nur noch) gemeinsam zu: Jeder einzelne Mieter haftet dem Vermieter bis zur Auflösung des Mietvertrags für den gesamten Mietzins und für Schäden wegen übermässiger Nutzung der Wohnung. Das Innenverhältnis ist unerheblich: Selbst der Mitmieter, …

Untermiete

Anders präsentiert sich die Sachlage, wenn eine Person den Vertrag mit dem Vermieter in eigenem Namen schliesst, in der Folge aber weitere Personen bei sich wohnen lässt. Hier liegt neben dem Mietvertrag ein oder allenfalls liegen mehrere Untermietverträge vor. Ein Untermietvertrag wird durch die Übereinkunft geschlossen, dass der sogenannte Hauptmieter dem Untermieter ein (teilweises) Gebrauchsüberlassungsrecht …