🎄🌟Noch mehr Vorfreude auf Weihnachten mit unserem Gewinnspiel🌟🎄

Weihnachten rĂŒckt immer nĂ€her und wir freuen uns, dieses leuchtende Fest mit unseren Liebsten zu verbringen. Es muss nicht immer eine Riesenparty sein, auch kleinere AnlĂ€sse mit der Familie sind wunderschön.

✹🎄Um die Vorfreude auf Weihnachten noch zu steigern, verlosen wir am Ende dieses Blogs einen Farmy Gutschein im Wert von CHF 150.–!🎄✹

Erstmal aber ganz kurz drei Alternativen zum klassischen Feiern zu Hause:

  1. Spaziergang durch die Natur
    Eine Superidee ist ein gemĂŒtlicher Spaziergang durch den Wald. Du kannst die Natur bewundern, GesprĂ€che mit deiner Familie fĂŒhren und einen ruhigen Tag geniessen. Der Spaziergang kann auch zu einem schönen Aussichtspunkt fĂŒhren, wo vielleicht schon eine heisse Schokolade oder ein Punsch auf dich und deine Familie wartet.
  2. Feiern im Freien
    Ein Abend im Freien unter dem Sternenhimmel – klingt das nicht nach einem perfekten Fest? Ein warmes Essen wie zum Beispiel ein Fondue oder ein Lagerfeuer sorgen dafĂŒr, dass es nicht zu frostig wird, dafĂŒr aber umso heimeliger.
  3. Onlinefeier
    In der heutigen Zeit ist es möglich sich zu sehen, ohne wirklich physisch beieinander zu sein. Wie wĂ€re es also, die Grosseltern und weitere GĂ€ste zum Beispiel ĂŒber Facetime ins Wohnzimmer zu holen? Schliesslich sind solche Plattformen eine perfekte Alternative, um sich an Weihnachten trotz Corona nahe zu sein.

Zu einem richtigen Weihnachtsfest gehört selbstverstÀndlich auch das passende GebÀck. Eine der beliebtesten WeihnachtsplÀtzchen sind Zimtsterne. Wir zeigen dir, wie du sie im Handumdrehen selbst herstellst.

Zutaten (fĂŒr 4 Personen): 1 frisches Eiweiss, Âœ Prise Salz, 100g Zucker, 175g gemahlene Mandeln, Ÿ EL Zimt, 35g Puderzucker, Âœ EL Zitronensaft

Eiweiss zusammen mit dem Salz steif schlagen. Zucker, Mandeln und Zimt mischen, zur Eiweissmasse hinzugeben und zu einem Teig verrĂŒhren.

Bevor du den Teig auswallst, kannst du wenig Zucker auf deine ArbeitsflÀche geben. Dieser hilft, dass der Teig nicht festklebt. Den Teig etwa 1 Zentimeter dick auswallen und Sterne ausstechen.

Guetzli auf ein Blech legen und ca. 6 Stunden trocknen lassen. Den Ofen auf 240 Grad vorheizen und die Sterne 3 bis 5 Minuten backen. Die Zimtsterne aus dem Ofen nehmen und abkĂŒhlen lassen.

Den Puderzucker und den Zitronensaft zu einer dicken Glasur verrĂŒhren. Als Alternative zum Zitronensaft kannst du auch Wasser nehmen. Mit einem Löffel die Glasur auf den Sternen verteilen und trocknen lassen.

In dein Haus soll auch optisch Weihnachtsstimmung einziehen. Wir zeigen dir eine einfache Dekoration zum Selbermachen.

Du brauchst dazu:

Draht (dick und dĂŒnn), eine Lichterkette, eine Zange, ein StĂŒck Schnur, ein paar Perlen

Und so wirds gemacht:

Zuerst nimmst du ein StĂŒck Draht; der sollte etwas dicker sein. Mit der Zange formst du damit einen grossen Stern. Um diesen Stern wickelst du nun die Lichterkette. Als kleines Extra kannst du ein dĂŒnneres StĂŒck Draht nehmen und ein paar Perlen darauf auffĂ€deln. Diesen Draht wickelst du anschliessend um den Stern. Jetzt kannst du den Stern mit einem StĂŒck Schnur aufhĂ€ngen und schon sorgt deine leuchtende DIY-Deko fĂŒr glĂ€nzende Augen.

Oft ist es schwierig, die passende Geschenkidee zu finden. Auf jeden Fall aber sind die selbst gemachten Geschenke immer noch die besten. Gerade in der Weihnachtszeit ist Schokolade besonders angesagt. Wir zeigen dir, wie du deine eigenen Pralinen kreierst.

Dazu brauchst du: Schokolade (weiss/dunkel), Zuckerstreusel/NĂŒsse/getrocknete FrĂŒchte, eine oder mehrere EiswĂŒrfelformen, Topf und SchĂŒssel

Als Erstes nimmst du deine Schokolade – ob hell oder dunkel spielt keine Rolle – und wĂ€rmst sie in einem Wasserbad, bis sie flĂŒssig ist. Als kleines Extra kannst du Lebensmittelfarbe hinzugeben, um deinen Pralinen eine spezielle Farbe zu verleihen.

WĂ€hrenddessen nimmst du Zuckerstreusel, NĂŒsse oder getrocknete FrĂŒchte. Die StĂŒcke mĂŒssen sehr klein sein, sonst zerfallen spĂ€ter die Pralinen. Schliesslich verteilst du alles in deine EiswĂŒrfelformen.

Sobald die Schokolade vollstĂ€ndig geschmolzen ist, befĂŒllst du damit sachte die Formen. Du kannst die weisse und braune Schokolade auch abwechselnd schichten.

Wenn die Formen ganz gefĂŒllt sind, stellst du sie in den KĂŒhlschrank und wartest, bis der inhalt ganz abgekĂŒhlt ist. Danach drĂŒckst du deine eigenen Pralinen ganz einfach aus der Form. Und fertig ist dein hausgemachtes Geschenk!

Sollen deine Weihnachtskarten weder viel kosten noch von der Stange sein? Willst du lieber ganz individuell gestaltete Karten verschenken? Dann mache sie doch einfach selbst.

Dazu brauchst du nur ein Blatt Papier und ein paar Stifte. Auf das Blatt kannst du ein Bild zeichnen oder einen Spruch schreiben. Deine Karte wird noch spektakulÀrer, wenn du sie verzierst.

Dazu kannst du eigentlich alles benutzen, was du zu Hause findest. Zum Beispiel Glitzer, Stickers oder sogar Geschenkpapier. Lass deiner KreativitÀt freien Lauf und erschaffe dein eigenes kleines Kunstwerk.

 

 

Unser Gewinnspiel: «Wie viele Fehler haben sich eingeschlichen?»

Die diesjĂ€hrige Weihnachtsfeier verlĂ€uft aufgrund der aktuellen Situation wahrscheinlich etwas anders als ĂŒblich. Ein kleines Gewinnspiel soll deine Vorfreude auf Weihnachten dennoch beflĂŒgeln.

Findest du alle Fehler? Dann sag uns, wie viele es sind!

Werde einfach auf Facebook oder Instagram Fan von uns, verrate uns im Kommentarfeld die Anzahl Fehler und gewinne mit etwas GlĂŒck einen Farmy Gutschein im Wert von CHF 150.–!

Teilnahmeschluss ist der 16. Dezember um 23.00 Uhr. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird von uns ausgelost und benachrichtigt.

 

 

 

Folge uns auf Instagram

Folge uns auf Facebook

 

 

 

 

 

 

Quellen:

https://www.bettybossi.ch/de/Rezept/ShowRezept/BB_BBZJ061015_0020C-40-de?ps=4

https://www-de.scoyo.com/eltern/familie/freizeit/diy-ideen-weihnachten-deko-geschenke-rezepte#DIY-Ideen-fuer-weihnachten-beleuchtung

https://utopia.de/ratgeber/pralinen-selber-machen-rezept/