Wie leben Spitzensportler wie Europameister Oliver Hegi und co.?

Wir stellen euch 4 Schweizer Spitzensportler vor, die uns ihren Lieblingsplatz in ihrem Zuhause gezeigt haben. Dabei verraten sie uns ihr Wohncredo! Entdecken Sie, wo sie sich am wohlsten fühlen und weshalb.

 

Nachdem der Europameister am Reck und Bronze-Gewinner am Barren, Oliver Hegi, Höchstleistungen in Glasgow erbracht hat, ist es für ihn an der Zeit sich zu erholen. Wo sein Lieblingsplatz ist, hat er uns in seinem Instagrampost spektakulär gezeigt. Wenn er nicht gerade trainiert, liebt er es sich Zuhause am Pool zu entspannen und die Sonne zu geniessen. Na, da hat er einen guten Sommer erwischt!

 

Sein Wohncredo: Entspannende Atmosphäre schaffen

 

 

Die ehemalige Freestyle-Skifahrerin, Model und Moderatorin Mirjam Jäger liebt ihre Wohnung! Das Schönste dabei? Das Bett ist nur gerade zwei Schritte vom Patio entfernt. Mit so einer schönen Aussicht fällt ihr das Aufstehen wohl viel leichter. Ihre Liebe zur Natur kann sie so nicht nur in der Freizeit, sondern auch in der Wohnung voll auskosten.

Ihr Wohncredo: Arbeit, Wohnen, Erholung und Privatsphäre kombinieren

 

 

Der Schweizer Skispringer Luca Egloff nutzt jede Gelegenheit zwischen den Trainings um sich zu erholen und das fällt ihm in seinem kuschligen Bett am leichtesten.
Seine Wohnung ist für ihn ein Rückzugsort, wo er sich selbst sein kann und auch mal ungestört einen kurzen Power-Nap hinlegen kann.

Sein Wohncredo: Nicht nur Wohlfühloase sondern auch Alternativ-Lagerraum für all sein Zeug. ;)

 

Für den Swiss Beachvolleyball Nationalspieler Gabriel Kissling ist es wichtig, dass er stets gerne nach Hause kommt.
Dabei nutzt er die Küche oder das Wohnzimmer auch mal als Alternative für eine kreative Auszeit vom strengen Trainingsalltag. Auf der Suche nach Kreativität für Körper und Geist? Dazu erlernt er Jonglier-Skills in der Küche, wie er uns hier tadellos zeigt! ;) So macht Wohnen Spass!

Sein Wohncredo: Spass und Wohlfühloase sind ein Muss, Offenheit für Neues bleibt ein Plus. Man weiss ja nie, ob einen morgen DAS Eigenheim mit Garten anlacht.