Wie sauber muss die Wohnung beim Auszug sein?

Muss deine Wohnung blitzblank oder nur besenrein geputzt werden? Welche Reparaturen musst du selbst machen, welche Verschleissteile selbst ersetzen? Eine Auslegeordnung.

Als wäre der Umzug nicht schon stressig genug, knöpft sich auch noch der Vermieter die Wohnung vor: eine lange Checkliste unterm Arm prüft er Schalter und Armaturen, Kästchen und Fenster.

Wie gründlich eine Wohnung geputzt werden muss, hängt vom Mietvertrag ab. Viele Vermieter versenden mit der Kündigungs-Bestätigung eine To-do-Liste mit den Putz- und Reparatur-Arbeiten, die du erledigen musst.

Vermieter können nur Reinigungen verlangen, die du selbst erledigen kannst: verlangt dein Vermieter eine Profi-Spezialreinigung (etwa von Parkett oder Teppichen), kannst du das ignorieren.

Wie viel Reinigungswerkzeug du beim Wohnungsmarkt-Auszug brauchst, hängt vom Vermieter ab (Bild: Freepik.com)

Der kleine Unterhalt

Beim Auszug aus der Wohnung kommen kleinere und grössere Schäden ans Tageslicht. Gemäss den meisten Mietverträgen bist du in der Schweiz verpflichtet, kleinere Reparaturen zu übernehmen, wenn sie bis zu 200 Franken kosten (bspw. Backbleche, Seifenschalen oder Dampfabzugfilter ersetzen).

Einige typische Arbeiten gehören ebenfalls zum kleinen Unterhalt und müssen beim Wohnungsauszug erledigt sein:

– Schrauben anziehen

– Scharniere ölen

– Abflüsse reinigen

Kleiner Unterhalt auch bei alten Wohnungen!

Du bist übrigens auch für den kleinen Unterhalt zuständig, wenn die Wohnung steinalt ist. Du musst aber nur für kleine Unterhaltsarbeiten aufkommen in Räumen, die du alleine benutzt hast, also nicht im gemeinsamen Veloraum oder in der Waschküche.

Besenreine Reinigung

Wie es der Begriff sagt, steht besenrein für eine gründlich mit dem Besen vorgenommene Reinigung. Kurz und knapp gesagt heisst besenrein, dass du die Böden aufnehmen und Küche und Nassräume grob putzen musst.
In den meisten Mietverträgen ist bei besenreiner Reinigung eine Pauschale vorgesehen, die der Vermieter einzieht für die gründliche Reinigung des Rests der Wohnung.

Gründliche Reinigung

Wenn der Vertrag keine Definitionen des gewünschten Putzzustands aufweist, wird eine gründliche Reinigung fällig. Nur eine besenreine Reinigung reicht dann nicht.

Profis putzen nicht nur gründlicher, sondern auch an den Orten, die du selber gerne vergisst. (Bild: Wikipedia)

Grob zusammengefasst heisst musst du bei gründlichen Reinigungen die Wohnung und alle dazu gehörenden Räume (Estrich, Keller, Garage und Briefkasten) gewissenhaft reinigen.

Im Detail heisst das:

Böden

Sämtliche Böden müssen gestaubsaugt und mit geeigneten Putzmitteln gereinigt werden. Je nach den Anforderungen des Vermieters musst du Holzböden speziell behandeln. Flecken in Teppichen müssen so gut wie möglich entfernt werden.

Wände

Alle Verschmutzungen und Umrisse von Bilderrahmen & Co. müssen leicht abgewaschen werden. Das gilt auch für Abnutzungsspuren um Lichtschalter oder Steckdosen herum. Ebenfalls rückstandslos entfernen musst du alle Poster, Kleber oder Selbstklebehaken.

Geheimtipp: kauf dir Spezialputzschwämme – sie wirken Wunder, wenn es darum geht, Wände wieder weiss zu bekommen.

Dübellöcher

Dübel müssen entfernt werden. Frage deinen Vermieter, ob das reicht oder ob du zuspachteln musst. Lasse dir solche Angaben per Mail bestätigen, damit du am Ende nicht auch noch für den angeblichen Zusatz-Aufwand des Malers aufkommen musst.

Fenster

Glasscheiben müssen innen und aussen geputzt werden. Auch Simse gehören dazu (innen und aussen). Denk auch gleich dran, die Fensterläden zu putzen.

Einbauschränke

Diese musst du innen und aussen putzen.

Nassbereiche

Du musst Klo, Lavabo und Badewanne putzen und Wasserhahnen entkalken. Ausserdem musst du die Syphons reinigen und sichergehen, dass keiner verstopft ist.

Ist ein Syphon verstopft, musst du ihn selbst entstopfen, sofern der Syphon von Hand geöffnet werden kann.

Küche

In der Küche musst du die Einbaugeräte putzen. Geschirrspüler, Herd, Backofen und Kühl-/Gefrierschrank erfordern spezielle Reinigungsmittel und -werkzeuge. Lies in der Betriebsanleitung nach und informiere dich im Fachhandel.

Balkon/Hobbyraum/Keller/Garage

Meistens genügt es bei solchen Räumen, besenrein zu reinigen. Einmal gründlich schrubben reicht oft.

Gründe für eine Profi-Reinigung

Manchmal lohnt es sich, eine professionelle Reinigungsfirma mit de Wohnungs-Endreinigung zu beauftragen. Spezialfirmen kennen alle Ecken und Enden der Wohnungen, wo die kritischen Vermieter garantiert hinschauen.

Es gibt viele schwarze Schafe unter den Reinigungsfirmen. Einige Merkmale helfen dir, eine seriöse Firma zu finden.

– Seriöse Firmen haben eine Postanschrift und einen festen Firmensitz, während unseriöse mit dem Kastenwagen aus dem grenznahen Ausland operieren

– Seriöse Firmen geben dir eine Abnahmegarantie. D. h. du musst erst nach Wohnungsübergabe zahlen und die Firma muss allenfalls Vergessenes gleich nachputzen.

– Seriöse Firmen lassen dir die Wahl zwischen Barzahlung oder Rechnung; unseriöse Firmen drängen dich zu Barzahlungen, damit sie sich aus dem Staub machen können