Wie umziehen mit Haustieren

Beim Umzug mit einem Haustier gibt es viel zu bedenken

Haustier Katze

Wer Haustiere hält, muss je nach Tierart vor einem Umzug die unterschiedlichsten Überlegungen anstellen. Kleintiere, die als reine Wohnungstiere gehalten werden, stellen dabei das geringste Problem dar, aber selbst bei diesen Haustieren sind bestimmte Maßnahmen erforderlich, damit alles klappt. Braucht das Haustier einen Garten für sein Wohlbefinden, spielt auch das schon vor der Wohnungssuche eine Rolle. Bei Hunden und Katzen ist es meistens erforderlich, sich beim Vermieter eine Genehmigung einzuholen, wenn sie umziehen sollen, was beim Kauf eines Hauses und einer Wohnung natürlich wegfällt. Und auch der Transport von Hund und Katze muss geklärt werden. Noch viel mehr an Planung ist nötig, wenn Großtiere wie Pferde mit umziehen sollen.

Wie und wo soll das Haustier nach dem Umzug leben?

Wenn Sie vorhaben, mit Haustieren umzuziehen, möchten Sie etwas Neues mieten oder kaufen? In den meisten Fällen ist es bei Tieren im Haus besser, wenn zum Haus oder der Wohnung auch ein schöner Garten dazugehört. Das ist selbst bei Kleintieren meistens von Vorteil, die dann ganzjährig oder aber in den Sommermonaten im Garten einen Auslauf bekommen können. Nicht jeder Vermieter erlaubt die Hunde- und Katzenhaltung. Sie müssen deshalb vorher klären, ob ihre Lieblinge mitkommen dürfen. Das ist besonders wichtig. Beim Kauf fallen diese Überlegungen natürlich weg. Auch das nähere Umfeld spielt gerade bei der Hunde- und Katzenhaltung immer eine Rolle. Handelt es sich bei der Katze um einen Freigänger, sollte die Umgebung katzenfreundlich sein. Es ist auch wichtig, die Katze nach dem Umzug vorsichtig an die neue Umgebung zu gewöhnen, damit sie nicht wegläuft. Wer mit einem Tier wie einem Pferd oder anderen Großtieren umziehen möchte, sucht häufig nach einem Resthof. So ein Resthof kann gekauft oder auch gepachtet werden. Wenn dort noch keine passenden Stallungen vorhanden sind, ist es sehr wichtig, sich vorher mit dem örtlichen Bauamt auszutauschen. Sollen das Pferd oder andere Großtiere in einem Pensionsstall untergebracht werden, ist es am sinnvollsten, diese Unterkunft am besten zeitgleich mit der Wohnung oder dem Haus bereitzustellen.

Der Transport von HaustierenHaustier Hund

Manche Tiere lassen sich am Umzugstag gut in ihrem eigenen Käfig transportieren. Fahren sie nicht im Auto bei Herrchen und Frauchen mit, ist es wichtig, sich mit dem Umzugsunternehmen gut abzusprechen. Größere Tiere wie Hunde und Katzen reisen am sichersten in einer Transportbox. Wenn so etwas noch nicht vorhanden ist, sollten Sie für den Umzugstag dafür sorgen. Dann wird das mit der Reise sicher auch klappen. Gute Umzugsunternehmen können sicherlich auch einen Pferdehänger und dergleichen zur Verfügung stellen, falls kein eigener vorhanden ist. Gerade Firmen, die auf den Transport von Pferden spezialisiert sind, haben auch viel Erfahrung beim Verladen dieses Tieres.

Anmeldung und Abmeldung

Wenn Sie mit einem Hund umziehen, vergessen Sie nicht, ihn am alten Wohnort abzumelden und am neuen wieder anzumelden. Das ist wegen der Hundesteuer wichtig.