Willkommen im Urban Jungle

Pflanzen verhelfen nicht nur zu mehr Gemütlichkeit, sondern wirken auch luftreinigend und entspannend. Mit dem richtigen Gewächs, das zu Ihrem Lebensstil passt und das mit Ihnen wachsen kann, holen Sie sich die Power der Natur in Ihr Zuhause.

Bild © https://www.pinterest.com

Kräutergarten bringt Frische für die Küche

Wer duftende Kräuter liebt, kann die aromatischen Geschmacksbomben auch auf dem Balkon oder in der Küche spriessen lassen. Besonders dekorativ wirken dabei Pflanzenregale oder –treppen. Mediterrane Kräuter wie Oregano, Salbei, Thymian, Lavendel, Rosmarin und Basilikum sind die reinsten Sonnenanbeter – wobei letzteres die direkte Mittagssonne weniger mag –, während Schnittlauch und Kerbel den Halbschatten bevorzugen. Bärlauch, Kresse und Minze wiederum fühlen sich im Halbschatten bis Schatten pudelwohl. Welche Erde sich für welche Pflanze eignet, bringen Sie am besten beim Fachhändler in Erfahrung.

 

Der Kaktus – ein pflegeleichter Mitbewohner

Früher als bünzlig verschrien, standen die stacheligen und pflegeleichten Wüstenpflanzen oft bei jenen auf dem Fenstersims, die über keinen grossartigen grünen Daumen verfügten. Heute feiern die Kakteen ein Comeback. Und das zu Recht! Die unzähligen Varianten der Zimmerpflanze – von blühenden Kakteen über stachelige Artgenossen und Exemplare mit farbigen Spitzen bis hin zu Mistelzweigkakteen – lassen sich vielseitig kombinieren und kommen auf dem Fensterbrett, Pflanzengestellen und Regalen besonders gut zur Geltung.

 

Farben- und Formenreichtum mit Orchideen

Anspruchsvoller sind Orchideen, die die Herzen von Blumenliebhabern höher schlagen lassen. Die Königin der Blumen ist eine kleine Diva: Sie mag weder Hitze noch pralle Sonne oder stickige Luft, weshalb regelmässiges Lüften ein Must ist. Damit ihre empfindlichen Blätter keinen Sonnenbrand bekommen, eignet sich im Sommer daher auch ein schattiges Plätzchen auf dem Balkon. Haben sich die Orchideen nach der Ruhepause im Winter wieder an Wärme und Licht gewöhnt, wollen Sie verwöhnt werden und benötigen nebst erhöhter Wasserzufuhr auch spezielle Nährstoffe in Form von Orchideendünger.

 

Kleiner wilder Dschungelwald

Mit grösseren Pflanzen und kleineren Palmen hält Ferienfeeling in bei Ihnen Einzug – je tropischer und wilder, desto schöner Ihr kleiner Urban Jungle. Dafür eignen sich auch exotischere Pflanzen, wie Avocados, Aloe Vera, fleischfressende Pflanzen, Grünlilien, Sukkulenten, die mehr als nur Kakteen umfassen, oder auch Orangen, die allesamt mit unserem mitteleuropäischen Klima zurechtkommen. Platzieren Sie die Pflanzen in unterschiedlichsten Grössen und Arten auf Beistelltischen, Fensterbänken oder auf dem Boden, und lassen Sie die Natur Einzug in Ihrer Wohnung halten.

 

Hängepflanzen für die Decke

Was aber tun bei kleinen Räumen, Haustieren mit unbändigem Zerstörungstrieb oder krabbelnden Kleinkindern? In diesem Fall sind hängende Blumentöpfe mit Kletterpflanzen die Lösung, baumeln sie doch lässig von der Decke und sind zugleich ein willkommener Blickfang. Die hängenden Zimmerpflanzen mögen lichtdurchflutete und warme Standorte ohne direkt aufsteigende Heizluft. Dabei gilt: Je mehr Blüten und je heller die Blätter, desto mehr dürsten die Pflanzen nach Licht.

 

Lassen Sie also Ihrer Kreativität freien Lauf und verleihen Sie Ihrem Reich mit Ihrem grünen Urban Jungle eine ganz besondere und persönliche Note!