Wohnen unter dem Dach

Wohnungen und Räume mit Dachschräge sind sehr gemütlich aber nicht ganz einfach zum Einrichten. Diese Tipps, Tricks und Inspirationen zeigen Ihnen auf was Sie achten müssen, damit es mit den Möbeln und dem Platz klappt. 

 

Dachbodenromantik und der Trick mit dem Licht

Viele Räume mit Dachschräge haben sogenannten Dachlukenfenster. Diese vermitteln immer eine gewisse Romantik weil man dadurch meist nur den Himmel sieht, oder dann über die Dächer der Nachbarhäuser. Ein Platz direkt unter dem Fenstereigner sich etwa um darunter einen Arbeitsplatz einzurichten. Aber auch ein Bett kann gut funktionieren. Diese kleinen Fenster und die Dachschräge sorgen nicht für viel Licht. Wenn Sie Räume mit Dachschräge in hellen Farben streichen, dann hilft das Licht zu reflektieren. Ein guter Trick ist das gekonnte Einsetzen von Spiegeln. Sie können zum Beispiel mit Spiegeln rundum die Fensterrahmen zusätzliches Licht schaffen und erst noch mehr Aussicht bekommen. Spiegel an den Wänden helfen auch – vor allem wenn Sie gegenüber von Fenstern angebracht sind. (Bild gefunden auf dem Blog «My Paradies»)

 

 

Nutzen Sie den Platz, den Sie haben

Oft hat es in Räumen unter dem Dach eine lange Wand. Dies ist die einzige Wand, an der sie grosse, hohe Möbel wie zum Beispiel Schränke platzieren können. Entscheiden Sie sich für Schränke mit Schiebetüren, denn so kommt das Problem mit dem eventuell unmöglichen Türöffnen nicht auf. An den tieferen Wänden haben dafür Kommoden mit Schubladen und gemütliche Sitzmöbel Platz.  Verzichten Sie nicht auf Bilder, Sie können diese zum Beispiel stellen statt hängen. (Bild gefunden auf dem Blog «Vickys Home»)

 

 

Setzen Sie Farbe gekonnt ein

Dadurch, dass mit der Dachschräge eine grössere Fläche Decke entsteht wirken manche Räume sehr hoch, das obschon sie es gar nicht sind. Wenn Sie den Raum hell streichen können Sie den unteren Teil in einer dunkleren Farbe streichen, die zu Ihren Möbeln passt. Damit schaffen Sie eine Optik, die sehr viel Gemütlichkeit ausstrahlt. Möbelgruppen lassen sich aber nicht nur mit Farbe zusammenhalten sondern auch mit Teppichen.  Sitzmöbel stehen besser im rechten Winkel zur Dachschräge, Liegemöbel können auch direkt darunter platziert werden. (Bild gefunden auf dem Blog «Coco Lapine Design»)

 

 

Bringen Sie Ihre Sachen unter Dach und Fach

Der tiefe Platz unter der Dachschräge ist perfekt  für Stauraum. Messen Sie den Platz für ein Regal gut aus. Falls Sie keine fertigen Regalsysteme finden, lassen sie welche auf Mass machen. Sehr edel sehen solche Regale aus, wenn sie die gleiche Farbe wie die Wände haben. Das ist den meisten Fällen Weiss, aber es muss nicht zwingend sein. Ein anderer heller Farbton, der sich gut zum Wohnen eignet und der auch eine gute Möbelfarbe abgibt, ist zum Beispiel ein helles Grau. Sie können auch zarte Pastelltöne als Wandfarbe einsetzen und dann mit weissen Möbel einrichten. Vor einer hellen Farbe leuchten weisse Möbel frisch heraus. (Bild gefunden auf dem Blog «Decor Dots»)

 

 

Gemütlich und praktisch

Der kleine Platz direkt unter der Dachschräge kann nicht nur für Regale genutzt werden. Wenn Sie Bänke oder Liegen mit Schubladen versehen, dann bekommen Sie Stauraum, der zugleich einen  Sitz- und Liegeplatz abgibt. Lassen Sie edle Matratzenkissen anfertigen, die genau auf die Möbel passen. Mit Zierkissen und Rollen können sie dann Gemütlichkeit und Abwechslung schaffen. Sorgen Sie dafür, dass in der Nähe dieser Plätze auch Leuchten sind, damit Lesen möglich ist. Dafür eignen sich Wandleuchten sehr gut. Leuchten Sie Ihre Räume unter der Dachschräge so aus, dass eine wohnliche Stimmung entsteht. Am besten gelingt das punktuell mit Wand- und Tischleuchten. Bei grossen Räumen gehen natürlich auch Stehleuchten. Bild gefunden auf dem Blog «Turbulences Deco»

 

 

Gut für Kinder

Kinder lieben Räume unter Dachschräge. Sie sind klein und die tiefere Decke vermittelt ihnen Geborgenheit. Möbel, die Stauraum und Relaxzone in einem sein können, passen sehr gut in Kinderzimmer. Kinderzimmer müssen zudem nicht zwingend kunterbunt und superfröhlich sein. Auch neutrale Farbtöne eigenen sich für Kinder. Hauptsache es ist Platz da für Spielsachen und die Kinder müssen nicht dauernd Angst haben, dass etwas kaputt gehen könnte. Richten Sie Kinderzimmer mit robusten Möbeln ein, setzen sie lieber auf Wohnstile wie Shabbychic und suchen auch mal im Brockenhaus nach etwas geeignetem.  (Bild gefunden auf dem Blog «The Boo and the Boy»)

 

 

Vorhang auf für einfache Wohnideen

Dank der Dachschräge lässt es sich  einfach mit Vorhängen neue Räume schaffen. Dahinter kann ein Bett sein, das mit wenigen Handgriffen zum Himmelbett wird. Einfach Stange montieren und Vorhang aufhängen. Vorhänge sind aber auch gut um Stauraum zu verdecken. Sie brauchen in Räumen unter dem Dach nicht zwingend Schränke, Regale mit Vorhängen davor sind hier sehr gut umsetzbar. Hinter Vorhängen können auch interessante Spielräume für Kinder entstehen, ein kleines Theater etwa oder eine private kleine «Hütte». (Bild gefunden über den Blog «Red Bird Blue»)

Noch mehr Tipps zum Wohnen unter Dachschräge: 

  • Erkundigen Sie sich bei Ihrem Möbelhändler nach Schranklösungen nach Mass
  • Entfernen Sie bei Möbelstücken wie Betten, Kommoden Schränken oder Sideboards die Beine
  • Gute Möbel in tiefen Räumen sind Bänke, Reparieren oder Lowboards
  • Stellen Sie auch mal turmartiges Möbel wie ein Regal quer
  • Schaffen Sie gemütliche Ecken mit Pouffs und Hockern
  • Wenn Sie die Möglichkeit haben lackieren Sie Ihre Wände, das reflektiert Licht und schafft ein bisschen Glamour in eine Dachwohnung
  • Mit indirektem Licht können Sie auch dunkle Nischen stimmungsvoll beleuchten