Wohnungssuche ohne Job & Jobsuche ohne Wohnung – geht das?

Eine neue Wohnung zu finden ohne Job stellt sich für viele als Albtraum dar. Ist es aber dennoch möglich ohne geregeltes Einkommen von Immobilienanbietern nicht ignoriert zu werden? Und, wie sieht umgekehrt die Jobsuche ohne Obdach aus? Lebensumstände können sich ändern und so verschieden die Gründe für eine Suche sind, so unterschiedlich sind auch die Ansprüche an ein neues Heim oder an eine Anstellung. Einiges haben aber die Job- und Wohnungssuche gemeinsam – Tugenden.

Wichtige Tugenden bei der Job- und Wohnungssuche

Eine erfolgreiche Wohnungssuche hat nicht nur mit finanzieller Sicherheit und Glück zu tun. Beherzigen Sie daher einige Verhaltenstipps, die im Folgenden kurz erläutert werden.

 

 

 

Selbstmarketing – Ehrlichkeit gewährt am längsten

Das richtige Auftreten ist entscheidender als die meisten anderen Kriterien! Treten Sie sympathisch und verbindlich auf. Zeigen Sie Ihre Zukunfts-Perspektiven auf und geben Sie der anderen Person das Gefühl sich keine Sorgen machen zu müssen. Sind Sie auf Jobsuche, dann erwähnen Sie das bei der Wohnungsbesichtigung auf jeden Fall! Befinden Sie sich in der Kündigungsfrist, dann zeigen Sie Ihre beruflichen Optionen auf. Überzeugen Sie mit Ehrlichkeit und sicherem Auftreten!

  • Tipp bei der Wohnungssuche: Konzentrieren Sie Ihre Immobiliensuche auf private Angebote. Wussten Sie, dass private Vermieter ihre Immobilie immer an Mietinteressenten vergeben, die Ihnen sympathisch sind? Hier erfahren Sie auch, welche Informationen der Vermieter verlangen darf.
  • Tipp bei der Jobsuche: Betonen Sie Ihre Stärken bereits in den Bewerbungsunterlagen. Schon bei der Gestaltung des Lebenslaufs können Sie Ihre Stärken aufnehmen und als positive Botschaft nutzen. Informationen, die keinen direkten Zusammenhang mit der persönlichen oder fachlichen Qualifikation haben, müssen Sie beim Vorstellungsgespräch nicht beantworten. Alles rund um Kündigung und Jobwechsel erfahren Sie auch hier.

Nachfragen kann sich lohnen

Reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen so schnell als möglich ein und nehmen Sie vereinbarte Termine wahr, somit zeigen Sie sich zuverlässig und verantwortungsbewusst. Wurde eine Frist angegeben, bis wann der Entscheid gefällt wird, sollten Sie sich erst nach Ablauf mit der zuständigen Person in Verbindung setzen und nachfragen. Seien Sie nicht aufdringlich, aber betonen Sie Ihr Interesse.

  • Tipp bei der Wohnungssuche: Seien Sie geduldig. Oftmals lohnt es sich ein Foto beim Bewerbungsschreiben beizulegen, damit der Vermieter bereits einen ersten Eindruck von Ihnen erhält. Wird Ihnen ein Besichtigungstermin angeboten, dann sagen Sie trotz Kurzfristigkeit zu! Entdecken Sie hier unsere Tipps zum Bewerbungsdossier.
  • Tipp bei der Jobsuche: Seien Sie Ihren Mitbewerbern einen Schritt voraus. Haben Sie gewusst, dass am Freitag die meisten Jobinserate publiziert werden? Entdecken Sie hier die wichtigsten Informationen rund um Angebot und Nachfrage auf dem Schweizer Online-Stellenmarkt.

Erweitertes, soziales Netzwerk

Nutzen Sie Ihre Kontakte im Freundes- und Bekanntenkreis. Vitamin B kann von Vorteil sein. Informieren Sie sich bei Ihren Freunden, ob Bekannten gerade umziehen oder ob eine Stelle frei wird. Sie müssen auf Leute zugehen! Je mehr man gibt, umso mehr kriegt man auch zurück.

  • Tipp bei der Wohnungssuche: Eine Bürgschaft kann unter Umständen helfen die Sorgen beim Vermieter zu verringern. Fragen Sie Ihre Eltern oder engen Freunde für die Zusicherung. Es gibt auch die Möglichkeit solidarisch zu haften. In diesem Falle braucht es auch keine separate Bürgschaftserklärung, die gemeinsame Unterschrift im Mietvertrag genügt.
  • Tipp bei der Jobsuche: Nutzen Sie Ihr Netzwerk und teilen Sie Ihre berufliche Situation mit. Auch beim RAV erhalten Sie finanzielle und praktische Unterstützung.

Bleiben Sie am Ball

Lassen Sie sich nicht von einem Nein entmutigen! Sehen Sie es auch als Übung zur Stärkung Ihres Selbstwertgefühles. Mit jedem neuen Gespräch verbessern Sie Ihre Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten.

  • Tipp bei der Wohnungssuche: Manche Wohnviertel sind teurer als andere, informieren Sie sich in Regionen, die auch in einem realistischen Budget liegen. Gemäss dem statistischem Amt Zürich gibt es im Jahr 2018 insbesondere in kleinen und mittelgrossen Gemeinden eine höhere Anzahl an leeren Wohnungen.
  • Tipp bei der Jobsuche: Verlassen Sie sich nicht immer auf das Datum der Erstpublikation eines Job-Inserates. Alte Stelleninserate gibt es oftmals auch, wenn für eine Stelle eine Mehrfachbesetzung in Frage kommt. Neben den Online-Inseraten bei Suchmaschinen sollten Sie auch direkt auf der Website der Firma prüfen, ob die Stelle bereits gelöscht wurde. Wenn nicht, dann bewerben Sie sich auf das Inserat!

 

Das Wichtigste in Kürze: Geben Sie nicht auf, seien sie aufrichtig und verantwortungsbewusst!
Ohne Arbeit kein Geld und ohne Geld keine Wohnung scheint ein Teufelskreis zu sein. Versuchen Sie aber Ruhe zu bewahren und gehen Sie alles schrittweise an. Seien Sie auch ehrlich zu sich selbst. Haben Sie schliesslich ein Job in Aussicht, dann wird sich auch die Möglichkeit einer Wohnung schneller klären. Ein Verbot, dass der Vermieter eine Wohnung nicht vermieten darf, gibt es nicht. Schliesslich ist alles eine Verhandlungssache und eine Frage des Timings. Planen Sie daher genügend Zeit bei der Job- sowie Wohnungssuche ein.